Die Geschichte der Staubsaugeranlagen


Saugpumpe von 1901Die Ära der modernen Hausreinigung begann vor über 100 Jahren mit den mechanischen "Entstäubungspumpen". Diese Geräte waren noch unhandlich und mussten oft von zwei Personen bedient werden. Später bediente man sich auch dampf- oder benzinbetriebener Maschinen. Diese waren, ähnlich denen der Firma Wiede oft außerhalb des Wohnraums stationiert. Die Zapfstellen für die Benutzung waren durch ein fest verlegtes Rohrsystem mit der Maschine verbunden. Der Staub wurde dann in Filtern oder direkt im Keller gelagert.

Besonders in Frankreich und Großbritannien wurden auch Anlagen auf Pferde- oder Motorwagen eingesetzt, zu deren Bedienung mindestens zwei Leute nötig waren. Später arbeiteten diese Anlagen auch mit Elektromotoren.

Hausdarstellung von 1910In den 20er Jahren gab es die ersten elektrischen Handstaubsauger. Sie waren relativ klein und leicht zu bedienen, aber sehr teuer. Zum Ende der "Goldenen Zwanziger" kamen die Stabstaubsauger auf den Markt. Sie hatten z.T. einen Außenstaubbeutel. Mit dem Prototyp V1921 von Elektrolux wurde die Ära der bis heute teureren, aber auch leistungsfähigeren Bodenstaubsauger eingeläutet .

Nach dem zweiten Weltkrieg waren die Wohnungen zunehmend mit Teppichen oder Auslegeware ausgestattet, und wegen der erschwinglichen Preise war auch in fast jedem Haushalt ein Staubsauger vorhanden.

Der unglaubliche Erfolg der Staubsauger ist auch mit einem verstärkten Bedürfnis nach Sauberkeit zu begründen. Seit im 19. Jahrhundert durch Einsatz leistungsstarker Mikroskope die Vielzahl der sich nahezu überall befindlichen Bakterien und Keime bekannt wurde, erkannte man die Gefahr, die von Staub und Schmutz ausging. Auch im Gewerbe wurde man auf das Vorhandensein von zahlreichen Giftstoffen aufmerksam. In beiden Fällen wurde nun mit der Benutzung von Staubsaugern Abhilfe geschaffen. Nach heutiger Sicht erfüllen die bisherigen Staubsauger ihren Zweck nur unzureichend. Die eingesogene Luft wird zwar gefiltert, verbleibt aber im Raum! Vor allem dort, wo besondere Hygiene geboten ist, und bei Allergikern, für die der Staub ein erhebliches Gesundheitsrisiko darstellt, sind zentrale Staubsauganlagen angebracht. Die gefilterte Abluft wird nach außen abgeführt, wo sie keinen Schaden anrichten kann.

Für die Informationen danken wir dem Technikmuseum Magdeburg .


Generiert in: 0.02986 Sec.
© 2001-2008 Active-Media-Production